Lesezeit: 3 Minuten

Aktualisiert: Februar 23, 2021 von Sandra Stammberger

Machen Pressemitteilungen aus SEO-Sicht noch Sinn?

 

Presse Releases sind für Google gemäß John Mueller ganz normale Webseiteninhalte, die regulär geindexed werden. Naturgemäß werden Pressemitteilungen auf etlichen Seiten im Internet veröffentlicht, darum gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten.

 

Die zwei Ziele von Pressemeldungen

 

Mit Press Releases werden in der Regel zwei Ziele verfolgt:

Aufmerksamkeit erregen und der Aufbau von Backlinks.

Nach wie vor wird diese Methode des Online Marketings gerne genutzt.

Es ist das Ziel, den Pressetext auf so vielen Plattformen wie möglich online zu stellen.

 

Das Ergebnis: Identische Inhalte sind auf vielen Seiten zur gleichen Zeit online und können von Google geindexed werden.

Fragen, die sich an dieser Stelle stellen: Schadet es einer Webseite, wenn viele Backlinks von Presseseiten auf die eigene Seite verweisen? Bringen diese Links etwas?

Eine Antwort auf diese Fragen gibt John Mueller in den Google Search Central SEO Office Hours vom 19. Februar 2021.

John Mueller sagt hierzu, dass Google grundsätzlich versucht zunächst zu erkennen, dass es sich um eine Pressemeldung handelt, die auf vielen Seiten veröffentlicht wurde, und in der Folge anstrebt, das Original zu finden, um dieses in der Suche anzuzeigen.

Oftmals ist es aber nicht deutlich zu erkennen. Dies vor allen Dingen, wenn auf einer Seite Inhalte publiziert worden sind und auf einer anderen weitere Inhalte exakt zur Thematik veröffentlicht wurden.

Damit ergeben sich zwei unterschiedliche Betrachtungsweisen, so Mueller.

Interessant ist an dieser Aussage Muellers, dass es im Grunde keine klare Verfahrensweise von Google gibt, Pressemeldungen zu erkennen und Backlinks entsprechend zu bewerten. Google „tries“ (also versucht) die Inhalte zu erkennen und Links zu bewerten.

Das gelingt wohl in vielen Fällen, aber nicht immer.

 

Und damit ist Google nach wie vor auf dem Stand von Juni 2018. Im Google Webmaster Central IRL office-hours hangout vom 29.06.2018 sagt Mueller:

 

„Google’s algorithms ignores more links found within press releases“ (Siehe Video: 35:32 )

 

D.h. es wird versucht, Links in identischen Pressemeldungen zu finden und diese zu ignorieren. Das gelingt aber nach wie vor wohl nicht immer.

In der Vergangenheit hieß es von John Mueller, dass Press Release Links auf jeden Fall „nofollow“ sein sollten“, da diese von Google als „unnatürlich“ angesehen werden.

In den Google Search Central SEO Office Hours vom 19. Februar 2021 macht er hierzu keinerlei Aussage.

Google gab 2013 (!!) sogar eine Warnung heraus, in der zu lesen stand, dass eine größere Anzahl an Press Releases mit optimiertem Anchor sich negativ auf das Ranking auswirken.

 

Wirken sich Backlinks von Pressemeldungen 2021 negativ auf das Google Ranking aus?

 

In den Google Search Central SEO Office Hours vom 19. Februar 2021 macht Mueller allerdings auch diesbezüglich keinerlei Aussage.

Es wird mit keinem Wort erwähnt, dass Backlinks von Pressetexten sich negativ auf das Ranking auswirken.

Eine derart wichtige Aussage sollte definitiv fallen, hat sich Mueller doch entsprechend in der Vergangenheit geäußert.

Vielmehr betont Mueller, dass Google versucht, eine Pressemeldung, die auf vielen Portalen veröffentlicht wurde, zu erkennen.

In der Googlesuche seien Press Releases nichts Anderes als HTML-Seiten mit Inhalten. Google versucht, wie bei jedem anderen Webcontent auch, diese zu indexieren.

 

Mit keinem Wort geht John Mueller in seinen Aussagen darauf ein, dass Pressemittelungen negativ für das Ranking sind.

Im Gegenzug betont er aber auch keine positiven Effekte. Wobei dies nicht verwunderlich ist, da Mueller niemals irgendwelche „künstliche“ Backlinkquellen und deren positive Wirkung in den Vordergrund stellt. Die Wirkung von Press Releases bleibt damit komplett offen.

Fakt ist: In 2021 scheinen Pressemeldungen keine derart negativen Auswirkungen auf das Ranking einer Webseite zu haben, wie von vielen Webmastern angenommen wird. Dies zeigt auch die Praxis.

 

Presseportale haben meist eine niedrige DA

 

Natürlich sind Pressemitteilungen nicht das non plus Ultra, wenn es um effektives Online Marketing geht. Begründet liegt dies in der geringen Domain Authority, die die meisten Presseportale haben.

 

SEO Experten Hinweis
Dies liegt vor allem daran, dass auf Presseportalen jede Menge Inhalte Tag für Tag veröffentlicht werden, diese Inhalte in der Regel kaum Backlinks erhalten und Pressetexte schnell irgendwo tief vergraben auf einer völlig bedeutungslosen Unterseite herumliegen.

 

Die Erfahrung zeigt: 2021 schadet eine moderate Anzahl an Pressmitteilungen dem Ranking einer Seite nicht

 

Dennoch kann – so die Erfahrung – eine Publikation eines Pressetexts ab und an definitiv nicht schaden. Vielmehr sieht man durchaus ein wenig Nutzen. Die Betonung liegt auf „ein wenig“.

Die Zeiten, in denen die Veröffentlichung eines Pressetextes mit optimiertem Anchor dafür sorgte, dass eine Webseite in den Rankings nach oben schnellte, sind definitiv vorbei.

 

Doch das große Credo von etlichen SEO Experten Pressmeldungen auf jeden Fall komplett zu unterlassen, halte ich auch nicht für gegeben.

Wie gesagt: Ab und an (ca. 1-3 Mal im Jahr) einen Pressetext auf einer großen Zahl an Portalen zu veröffentlichen, wird der eigenen Webseite nicht schaden, sondern durchaus positive Resultate mit sich bringen. Ich denke, es sollte Teil eines „gesunden“ Marketing Mixes sein.

 

Sie haben Fragen? Sie möchten eine Pressemitteilung auf einer grossen Zahl an online Presseportalen simultan veröffentlichen? Wir machen das! Selbstverständlich übernehmen wir bei Bedarf auch die professionelle Erstellung Ihres Pressetextes. Fragen Sie uns! Gerne übernehmen wir auch die SEO für Ihre gesamte Webseite oder Ihren Onlineshop!

 

Kostenlose SEO Erstberatung! – Hier klicken

 

 

Google SEO und Pressemeldungen 2021
Sandra Stammberger on FacebookSandra Stammberger on InstagramSandra Stammberger on LinkedinSandra Stammberger on Twitter
Bis 1996 studierte ich Germanistik an der LMU München. Seit dem Abschluss zum Magister Artium widme ich mich seit 1997 hauptberuflich der Suchmaschinenoptimierung. Bis 2012 war ich primär in den USA als selbständige SEO Managerin tätig. Seit 2012 betreue ich Kunden in Deutschland im Bereich SEO und leite mehrere Themenportale. Erfahren Sie mehr über meine berufliche Vergangenheit in meiner Vita.

Gerne übernehme ich die SEO für Ihr Unternehmen oder berate Sie seotechnisch, um Ihre Google Rankings zu optimieren. Profitieren Sie von meiner mehr als 24-jährigen Erfahrung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Ich freue mich, Sie und Ihr Projekt kennenzulernen.
Markiert in:     
SEO Ulm SEO Agentur Ulm, SEO Augsburg, SEO Landshut, SEO Kempten hat 4,81 von 5 Sternen 704 Bewertungen auf ProvenExpert.com