Lesezeit: 3 Minuten

Aktualisiert: März 1, 2021 von Sandra Stammberger

Google SEO: Es ist OK, wenn 30% – 40% der Seiten in der Search Console 404 Error Sites sind

 

Laut Google sind 404 Error Seiten völlig normal und bis zu 40% aller URLS in der Search Console können ohne Probleme 404s sein. Diese Aussage, die John Mueller – das SEO Sprachrohr von Google –  in den Google SEO Office Hours am 25.2.2021 gemacht hat, dürfte so einige Webmaster und SEOS überraschen.

 

Auch nach Jahren crawlt Google Webseiten, obwohl diese nicht mehr existieren

 

John Mueller sagte in den SEO Office Hours, dass es völlig normal ist, wenn 30% – 40% aller URLS, die in der Search Console aufgeführt sind, 404 Fehler-Seiten sind.

Er stellte außerdem fest, dass es nicht möglich ist, Google davon abzuhalten, Seiten, die nicht mehr länger existieren, zu crawlen.

Diese können auch NACH JAHREN noch vom Googlebot gecrawlt werden.

 

Hinweis
Es gibt NICHTS, was Webmaster dagegen tun können!

 

Genau aus diesem Grund ist es nicht vermeidbar, dass Google auf viele 404 Pages stößt. Selbst der beste SEO Fachmann kann dagegen nichts machen.

Beitrag LESEN  Google Änderungen in der Anzeige von Titles

 

Die Frage, die Mueller zu dieser Aussage brachte

 

Der Grund, weshalb sich Mueller so klar äußerte, ist eine Frage, die ein Nutzer stellte.

Der User gab an, dass er eine Webseite besitzt, die in der Search Console 404 Fehler anzeigt für Seiten, die bereits seit 8 (!) Jahren nicht mehr online sind. Die URLs waren früher 410 Gone Error Seiten und es existieren keine Links, die auf die Seiten verweisen.

Er fragte Mueller, ob dies normal sei.

 

Das sagt J. Mueller über das Google Crawling alter URLS

 

Mueller sagt, dass 8 Jahre in der Tat ein langer Zeitraum ist, um Webseiten, die nicht mehr online sind, zu crawlen, aber es ist absolut möglich.

Wenn Google eine URL sieht, die in der Vergangenheit live war, dann kann es sein, dass der Crawler von Zeit zu Zeit versucht, diese zu erreichen.

 

Wenn man als Webmaster weiß, dass diese URL nicht existiert, kann man die Angaben in der Search Console einfach ignorieren.

In einer folgenden Frage wollte der Nutzer wissen, ob es irgendeinen Weg gibt, Google darauf aufmerksam zu machen, dass eine URL nicht mehr existiert.

 

Wieviele 404 Fehlerseiten sind für Google OK?

 

Die Zahl an 404 Error Sites ist es nun, die den User interessiert. Wieviel 404 Fehlerseiten werden von Google akzeptiert bzw. als normal angesehen, ohne dass es Probleme gibt?

In seiner Antwort macht Mueller klar, dass Google nicht nur mit einer Handvoll an 404s umgehen kann, sondern dass diese durchaus 30% – 40% der gesamten Anzahl an URLS, die von einer Seite in der Search Console hinterlegt sind, ausmachen können.

Beitrag LESEN  nTLDs bieten keine Google Ranking Vorteile

 

Sind derartige Zahlen als normal zu betrachten?

 

Wie bereits angesprochen, erinnert sich Google lange Zeit an URLS, auch wenn diese entfernt wurden, und versucht immer wieder diese zu crawlen.

Gemäß Mueller sollte man sich absolut nicht stressen, wenn eine Vielzahl an 404s in der Google Search Console auftauchen.

 

Die komplette Antwort Mueller ist im folgenden Video zu sehen.

 

Google SEO Office Hours am 25.2.2021 – Videomitschnitt

 

YouTube video

 

 

404 Fehlerseiten und die Nutzerfreundlichkeit

 

Zwar mag es sein, dass Google kein Problem mit 404 Fehlerseiten hat, auch wenn diese in großer Menge auftreten. Allerdings bleibt die Frage nach der Nutzerfreundlichkeit offen, auf die Google beim Ranking immer größeren Wert legt.

Natürlich ergibt sich kein Problem, wenn die Seiten über keine Backlinks verfügen und ergo auch kein Besucher auf diese kommen wird.

 

Anders sieht es bei Onlineshops aus. Für Produkte, die nicht länger verfügbar sind und die aus einem Shop entfernt werden, ergeben sich stets neue 404 Seiten. Um die Nutzerfreundlichkeit zu wahren, sollten diese unbedingt mit einer 301 Weiterleitung umgeleitet werden.

Die 301 Weiterleitung kann auf Nachfolgeprodukte erfolgen oder auch auf z.B. die Kategorieseite.

Es ist zudem stets angebracht, eine „Customized 404 Seite“ zu haben, sprich eine 404 Fehlerseite, die Nutzern die Möglichkeit gibt, auf andere Seiten des Shops zu gelangen.

Dies trifft auch auf andere Webseiten zu.  Kann eine Page, die offline geht, nicht sinnvoll weitergeleitet werden oder wird vergessen, eine Weiterleitung anzulegen, sollte eine Customized 404 Page User auf andere Seiten verweisen.

Beitrag LESEN  Besser auf Google ranken mit weniger Text

Auch wenn Google Webseiten mit einer Vielzahl an 404s nicht direkt mit Rankingverlusten abstraft, ist es dennoch angebracht, die Zahl an 404s gering zu halten und diese so gut als möglich per 310 Weiterleitung auf andere Seiten umzuleiten.

 

Seit mehr als 2 Jahrzehnten ist SEO Ulm auf die Suchmaschinenoptimierung von Onlineshops, Local SEO und die SEO für Unternehmenswebseiten spezialisiert. Wenn du die Google Rankings deiner Webseite verbessern willst, dann melde dich bei uns!

 

Kostenlose SEO Erstberatung! – Hier klicken

 

 

Google: 30% bis 40% an 404 Seiten in der Search Console sind OK
Sandra Stammberger on FacebookSandra Stammberger on InstagramSandra Stammberger on LinkedinSandra Stammberger on Twitter
Bis 1997 studierte ich Germanistik an der LMU München. Seit dem Abschluss zum Magister Artium widme ich mich seit 1997 hauptberuflich der Suchmaschinenoptimierung. Bis 2012 war ich primär in den USA als selbständige SEO Managerin tätig. Seit 2012 betreue ich Kunden in Deutschland im Bereich SEO und leite mehrere Themenportale. Erfahren Sie mehr über meine berufliche Vergangenheit in meiner Vita.

Gerne übernehme ich die SEO für Ihr Unternehmen oder berate Sie seotechnisch, um Ihre Google Rankings zu optimieren. Profitieren Sie von meiner mehr als 24-jährigen Erfahrung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Ich freue mich, Sie und Ihr Projekt kennenzulernen.
Markiert in:
SEO Ulm SEO Agentur Ulm, SEO Augsburg, SEO Landshut, SEO Kempten hat 4,81 von 5 Sternen 707 Bewertungen auf ProvenExpert.com